Diverse Staaten empfangen nun wieder Touristen. Viele Menschen sehnen sich nach Ferien an der Wärme. Bei der Reiseplanung sind «Corona Reiseauflagen» immer noch die schwierigste Hürde. Trotzdem sollten die üblichen reisemedizinischen Vorbereitungen nicht untergehen.

Viele Reisende konzentrieren sich auf  Coronatests und Zeugnisse welche gefordert werden könnten und melden sich wenige Tage vor Abreise. Da ist es natürlich für die meisten Vorsorgemassnahmen viel zu spät. Auch da gilt nach wie vor und wie immer lieber zu spät als gar nicht. Aber bitte bedenken Sie: für Afrika braucht es meistens eine Malariaprophylaxe und gelegentlich eine Gelbfiebersimpfung. Dies gilt auch für Brasilien. Mückenschutz ist immer ganz besonders wichtig. Und ganz wichtig ist es die üblichen Impfungen wie Diphtherie Tetanus Polio Keuchhusten und Hepatitis A à jour zu haben, gelegentlich macht die Typhus und die Reisedurchfall Schluckimpfung durchaus Sinn. Für längere Aufenthalte kommen ebenfalls wichtige Impfungen dazu, wie Hepatitis B, Tollwut, Meningokokken Meningitis etc. Ganz wichtig für Touristen ist es auch, immun zu sein gegen Masern Mumps Röteln und Windpocken, sei es durch eine Impfung oder die durchgemachte Krankheit, damit wir das Virus nicht an unsere Gastgeber weiter geben können. Natürlich ist eine Erkrankung im Erwachsenenalter sowieso äusserst problematisch.

Nach Corona Zeiten, wo in vielen Ländern die Menschen noch ärmer geworden sind und die Versorgungslage noch schlechter geworden ist, ist es essenziell dass man sich selbst versorgen kann. Ein Wasserfilter beispielsweise versorgt uns nicht nur mit dem immer nötigen Trinkwasser, sondern verhindert auch die lokale Verschmutzung durch PET Flaschen. Eine gut ausgerüstete und passende Reiseapotheke ist heute wichtiger denn je. Wir helfen Ihnen dabei.