Dieses Jahr empfehlen wir nicht nur älteren Personen die Impfung gegen Grippe. Wichtig ist die Grippeimpfung für Schwangere, Personen mit chronischen Erkrankungen. Empfohlen ist die Grippeimpfung auch Personen mit gesundheitlichen Problemen und bei Kontakt mit Kranken oder Immungeschwächten. Um die Übertragung von Influenza- aber auch gewöhnlichen „Erkältungs-Viren“ einzuschränken ist es sehr wichtig so oft wie möglich die Hände immer gut mit Seife zu waschen und während einer Grippe- oder Erkältungwelle, die Hände regelmässig zu desinfizieren. Die Grippe-Viren übertragen sich am häufigsten über die Hände, die dann später zum Gesicht und somit in die Nähe der Atemwege geführt werden.

Der quadrivalente Grippeimpfstoff besteht aus Teilen von Influenzaviren von vier verschiedenen Grippevirenstämmen für Erwachsene und Kinder ab 6 Monaten. Da Grippeviren mutieren, wird der Impfstoff jedes Jahr gemäss den aktuellen Empfehlungen der WHO angepasst. Die Impfstoffe enthalten inaktivierte Virusbestandteile der A (H1N1), A (H3N2), B (Yamagata) und B (Victoria) gemäss den jährlichen Empfehlungen der WHO für die nördliche Hemisphäre. In der Regel sind die saisonalen Grippeimpfstoffe traditionell mittels Hühnereikulturen hergestellt. Die Impfstoffe sind inaktiviert und können somit selbst keine Grippe verursachen. Die in der Schweiz zugelassenen Grippeimpfstoffe enthalten keine Quecksilber- und Aluminiumverbindungen. Dieses Jahr verwenden wir die Splitvakzine Vaxigrip Tetra®. Die Impfung enthält Viruspartikel in fragmentierter Form, die nebst Hämagglutinin und Neuraminidase noch weitere Virusbestandteile enthalten.