Zika-Fieber

Das Zika-Fieber ist in vielen Belangen dem Dengue-Fieber ähnlich und tritt in bestimmten Regionen und abhängig von der Regenzeit epidemieartig auf. Es macht nur in etwa 30% Symptome ist aber manchmal unangenehm.

Aufgrund eines möglichen Zusammenhangs mit der Entwicklung einer Mikroencephalie in den ersten Schwangerschaftswochen stellt sich immer wieder die Frage nach der Diagnostik.

Es ist zwar noch nicht ganz gesichert, dass die Zunahme der Microencephalie direkt mit einer Zika-Virus-Erkrankung in der Schwangerschaft verknüpft ist, aber es ist wichtig, laut WHO, dass nun die Welt bezüglich dieser Frage gemeinsam vorgeht.

Die Symptome gleichen stark dem des Dengue oder Chikungunya-Fiebers. Die effektive Anzahl der Fälle ist ungewiss, da die Resultate mit Dengue sehr stark kreuzreagieren und die Symptome unspezifisch sind.

 

Unsere Publikation über den ersten Zika-Virus-Fall in der Schweiz im Sommer 2015:

 

Die WHO ruft den globalen Gesundheitsnotstand aus

Seit Anfang 2015 breitet sich das Zika Virus, ausgehend vom Bundesstaat Bahia in Brasilien, über eine zunehmende Anzahl Länder weltweit aus.

Europäische Organisation für Epidemiologie

Ausbreitung des Zika-Virus

Zika-Karte des CDC

Besonders die Honeymooners und Familien/Paare mit Kinderwunsch haben es heutzutage schwer, eine gute Tropendestination zu finden.

 Sick with Chikungunya, Dengue, or Zika? Protect yourself and others from mosquito bites during the first week of illness.

Weitere Zika-Info des CDC

World map showing countries that have reported outbreaks of Zika virus. The countries affected are tropical Africa, in some areas in Southeast Asia and Pacific Islands